Barbara Achermann: Frauenwunderland. Reclam 2018, 18,95 €

Das Buch erzählt die Erfolgsgeschichte Ruandas nach dem Genozid von 1994. Ein Erfolg, an dem Frauen ganz großen Anteil haben. Barbara Achermann berichtet von besonderen Frauen wie Zula, die mit Showtalent Leben rettete, Epiphanie, die Kaffee exportiert, Clarisse, die eine App für Motorradtaxis entwickelte oder Vestine, die im Radio für ein besseres Liebesleben wirbt.

Die rasante Entwicklung Ruandas wird immer wieder deutlich, auch beim Besuch der Autorin in der Drohnenstartstation.

Drohnen, die wir selbst bei unserem Besuch in Ruli sahen, als sie Blutkonserven für das Hospital lieferten.

Die Beschreibungen der Personen stehen im Vordergrund. Barbara Achermann geht aber auch auf die historische Entwicklung, die zum Völkermord führte, und die derzeitige politische Situation mit Paul Kagames straffer Führung als Grundlage des ruandischen Erfolgs ein.  So erhält der Leser ein hervorragendes Bild der Geschichte und Gegenwart Ruandas.

Ein sehr lesenswertes Buch!