Das Corona Virus ist leider auch schon in Ruanda angekommen. Soweit wir wissen, gibt es jedoch aktuell noch keinen Fall in Ruli. Stand heute (25.04.2020) gibt es in Ruanda 176 infizierte Personen und keine gemeldeten Todesfälle durch Corona.

Unsere Freunde und ihre Familien sind fast ausschließlich zu Hause. Der Lockdown, welcher aktuell bis zum 30. April gilt, wird dort sehr streng kontrolliert – u.a. mit Drohnen, tagsüber von Polizisten und Gemeindemitarbeitern und ab 18 Uhr mit Beginn der Dunkelheit bewachen Soldaten die totale Ausgangssperre. Die Strafen sind auch erheblich – Besucher und Wirt einer illegalen privaten Bar mussten zehn Euro pro Kopf bezahlen.

Männer, die illegal in einer der aktuell geschlossenen Coltanminen arbeiteten, mussten sogar ins Gefängnis. 

Die Hygienemaßnahmen werden über Lautsprecher verkündet und es werden Handwaschstationen und Spender für Desinfektionsmittel aufgestellt.

No Touching” – Rwanda PM Issues New Directives on Corona Virus ...    

Und in Ruanda herrscht ebenfalls Maskenpflicht – da ist es sehr praktisch, dass die Näherinnen „unserer“ Nähstube Impore zur Zeit selbst Schutzmasken nähen und diese verkaufen. In der letzten Woche verkauften sie innerhalb von zwei Tagen 380 Stück zum Preis von jeweils etwa 50 Cent.


    

Wir wünschen allen viel Kraft in dieser Zeit und hoffen, dass wir alle diese Krise gesund überstehen.